Auszeichnungen

28.02.17 - Oberschule am Waller Ring Landesbeste im Wettbewerb „Starke Schule"

Bremens Bildungssenatorin Claudia Bogedan (SPD) hat den Gewinnern die Preise am Dienstag übergeben. Der Wettbewerb „Starke Schule" zeichnet alle zwei Jahre in allen Bundesländern Schulen aus, die aus Sicht der Jury junge Leute besonders gut auf die Berufswelt vorbereiten. Auf den ersten Platz hat es in Bremen die Oberschule am Waller Ring geschafft, die dafür 5.000 Euro bekommt. Platz zwei und damit 3.500 Euro gehen an die Oberschule im Park. Auf Platz drei wählte die Jury die Gesamtschule Bremen-Ost. Der Lohn sind immerhin noch 2.000 Euro.

Zusätzlich zum Geld werden die drei Schulen in ein Programm aufgenommen, das den Lehrern und Direktoren Fortbildungen anbietet. Hier geht es darum, wie Schule und Unterricht weiterentwickelt werden können.

Link zum Bericht von Radio Bremen      YouTube: buten und binnen berichtet
Weser Kurier: Oberschule am Waller Ring ist die „stärkste" Schule
Stadtteil-Kurier West: Viel Lob für Bremens stärkste Schulen

 < „Mit dieser Auszeichnung erfährt die hervorragende Arbeit Ihrer Oberschule für die Förderung des selbstbestimmten Lernens eine hoch verdiente Anerkennung. Dies ist auch für den Stadtteil Walle als qualitativ sehr guten Lernstandort ein gutes Signal." Auszug aus dem Gratulationsschreiben von Uwe Beckmeyer, Mitglied des Deutschen Bundestages.     

„Jugend forscht" - Schulpreis 2016

Schulpreis „Jugend forscht" 2015 auf Bundesebene

 

Einer der Schulpreise ging an die Oberschule am Waller Ring. Das Foto zeigt v. l. Klaus Eikmeier, geschäftsführender Gesellschafter von CTS Gruppen- und Studienreisen, Schulleiterin Renate Riebeling und Dr. Nico Kock, Mitglied des Vorstands der Stiftung „Jugend forscht".
(c) CTS

16.06.2015 - Drei Schulen aus Bremen haben am Wochenende in Jena den „Jugend forscht" Schulpreis 2015 erhalten: Die Oberschule am Waller Ring, das Lloyd Gymnasium Bremerhaven und das Gymnasium Vegesack. Bundesweit haben insgesamt 82 Schulen die Auszeichnung für ihr besonderes Engagement bekommen. Sie haben sich in diesem Jahr durch die hervorragende Unterstützung junger Talente in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) ausgezeichnet. Wettbewerbsleiter und Jury bewerteten dabei neben der Anzahl vor allem die Qualität der eingereichten Forschungsprojekte. Beurteilt wurden zudem auch die besondere Förderkultur von Schulen im naturwissenschaftlich-technischen Bereich und der Stellenwert, den der Wettbewerb „Jugend forscht" dort einnimmt.

„Jugend forscht" - Auszeichnungen der letzten Jahre

„Jugend forscht" Schulpreis 2015
 
„Jugend forscht" Schulpreis 2014
 
DLR_SCHOOL-LAB-PREIS_2014
 
„Jugend forscht" Schulpreis 2013

Oberschule am Waller Ring ist „Starke Schule"

Am 13. Februar 2013 wurde im Bremer Rathaus unsere Schule im Wettbewerb
„Starke Schule. Deutschlands beste Schulen, die zur Ausbildungsreife führen“
ausgezeichnet.

 

Aus der Presseerklärung der Hertie-Stiftung:

„Die prämierten Schulen fördern erfolgreich und gezielt alle Schülerinnen und Schüler, um ihnen den Übergang zu erleichtern. Gerade vor dem Hintergrund der gewachsenen Ansprüche an Schulabsolventen ist dieses Engagement wichtig und verdient eine hohe Anerkennung“, würdigte Cornelia von Ilsemann, Leiterin der Abteilung Bildung bei der Senatorin für Bildung und Wissenschaft, die Preisträger. Dabei übermittelte sie ihnen die Glückwünsche der Senatorin Prof. Eva Quante-Brandt.
 

von links nach rechts: Maren Hullen (Gemeinnützige Hertie-Stiftung), Klaus Oks (Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen der Bundesagentur für Arbeit), Cornelia von Ilsemann (Senat für Bildung und Wissenschaft), Ussama Mustafa (Schüler), Winfried Willker (Schul-Sozialarbeiter), Ingo Kramer (Die Unternehmensverbände im Lande Bremen e.V.), Michael Münch (Deutsche Bank Stiftung)


“Die Oberschule am Waller Ring in Bremen erreichte den zweiten Platz. Sie bekommt 3.500 Euro, weil sie ihre Absolventen beim Übergang in den Beruf intensiv durch externe Berater betreuen lässt. Die Schule verfügt über ein breites Spektrum an Fördermaßnahmen für alle Schülerinnen und Schüler, ein ausgeprägtes bilinguales Unterrichtsangebot und eine Schülerfirma mit verschiedenen Abteilungen.”

Jeanne Köster 8b1 und Ussama Mustafa 10f

 

Jeanne berichtet, dass der bilinguale Unterricht, der auf Deutsch und Englisch stattfinde, ihnen, den Schülern, helfe, u.a. über den Tellerrand zu schauen.

mehr ...