Chancenwerk

 

Unsere Schule bietet in Kooperation mit dem Interkulturellen Bildungsverein für Schüler und Studenten (IBFS e.V.) und der Bremer Stiftung Bresche ein innovatives Förderangebot mit Namen „Chancenwerk“ für unsere Schülerinnen und Schüler an.

Das Chancenwerk hat zum Ziel, Schülerinnen und Schüler nachhaltig in ihren fachlichen und persönlichen Kompetenzen zu fördern.

In Intensivkursen wiederholen und vertiefen die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe am Schulzentrum Walle die Unterrichtsinhalte eines Faches mit einem Studenten und bereiten sich gemeinsam auf bevorstehende Abschlussprüfungen vor. Gemäß dem Prinzip „Hilfe geben und nehmen“ werden sie als Gegenleistung für die Intensivkurse in der Lernförderung für Schülerinnen und Schüler unserer Schule an zwei Nachmittagen der Woche jeweils 90 Minuten aktiv. Dort erledigen die jüngeren Mitschülerinnen und Mitschüler unter Anleitung der Oberstufenschülerinnen und –schüler und von Studentinnen und Studenten ihre Hausaufgaben, wiederholen Unterrichtsinhalte und bereiten sich auf Klassenarbeiten vor.

Außerdem werden Freizeitaktivitäten zusammen veranstaltet wie Schlittschulaufen, Museums- und Theaterbesuche, Schwimmbadbesuche, Grillfeste usw. Das freundschaftliche Miteinander der Beteiligten schafft Vertrauen, sodass den Teilnehmern Ansprechpartner auch bei außerschulischen Fragen zur Seite stehen. 

  • Termine: montags und mittwochs von 14:15 bis 15:45 in den Räumen der Oberschule am Waller Ring
  • Kostenbeitrag, Jahrgang 5 - 8: 20,00 € monatlich
  • kostenlos ist das Chancenwerk für Schüler_innen mit dem Bremer Pass und
    für alle Schüler_innen der 9. und 10. Jahrgänge

Der Schulkoordinator des Chancenwerks für die Oberschule am Waller Ring und für das Schulzentrum Walle ist Jasper Frank: Tel.: 0176 72529554, E-Mail: jfrank.chancenwerk@gmail.com
Weitere Informationen gibt es im Sekretariat der Schule.

Nähere Informationen zum Verein und zu den zuständigen Ansprechpartnern können der Homepage entnommen werden: www.chancenwerk.de/


Die überzeugende Idee – Kindern aus bildungsfernen Familien bessere Chancen auf einen guten Schulabschluss zu ermöglichen – stammt von Murat und Serife Vural. Die Geschwister mit türkischen Wurzeln haben am eigenen Leib zu spüren bekommen, wie hart man als Gastarbeiterkind für eine gute Ausbildung kämpfen muss. Diesen Kampf wollten sie anderen Kindern erleichtern und gründeten 2004 das Chancenwerk. Das Konzept des eingetragenen und gemeinnützigen Vereins, der auch Träger der Jugendhilfe ist: Ältere Schüler werden in einem Fach ihrer Wahl unterstützt. Im Gegenzug helfen sie jüngeren Schülern bei schulischen Aufgaben, wie den Hausaufgaben oder z.B. beim Lernen für die nächste Arbeit. „Dadurch wird nicht nur die fachliche, sondern auch die soziale Kompetenz geschult“, so der Gedanke der Vurals.