Informationen für Eltern

Kleiner Wegweiser durch unsere Website

Wenn Sie sich für eine besondere Förderung
Ihres Kindes im sprachlichen Bereich (Englisch)
interessieren, wird unser bilinguales Angebot

Sie interessieren.


Können Sie sich vorstellen,
dass Ihr Kind mit Freude und Begeisterung forschen,

eigene Ideen entwickeln und dokumentieren möchte,
sehen Sie sich die Seite „Jugend forscht" an.


Interessieren Sie sich für Eindrücke
aus den einzelnen Jahrgangsstufen,
folgen Sie dem Link
Berichte aus den Jahrgängen.

 


In der linken Spalte dieser Website können Sie sich zu vielen weiteren Themen informieren.

Kontakt zum Sekretariat, Verpflegung und Praktikumszeiten

Schulbescheinigung
: Die Schülerinnen und Schüler erhalten die Schulbescheinigung in den großen Pausen oder nach Schulschluss im Sekretariat.

Adressenänderung/ Namensänderung/ Neue Telefonnummer
: Schriftlich (auch per Mail 430@bildung.bremen.de) an das Sekretariat.

Krankmeldungen: 
Krankmeldungen von Schülerinnen und Schülern sind bis 8:00 Uhr unter der Rufnummer 0421-361 5630 mit Angabe des Namens und der Klasse mitzuteilen.
 Falls das Telefon nicht besetzt sein sollte, sprechen Sie bitte auf den Anrufbeantworter.

Unfallmeldung
: Bei einem Schulunfall muss eine Unfallanzeige ausgefüllt werden. Das Formular für die Unfallanzeige ist im Sekretariat zu erhalten.

Cafeteria
:
Die Cafeteria ist täglich von 7.30 Uhr bis 13.00 Uhr geöffnet. Unser Angebot enthält u.a. belegte Brötchen, Laugenstangen, Müsliriegel und diverse Süßigkeiten. 
An Getränken gibt es z.B. Wasser, Säfte und Kakao.

Mittagessen: Am Montag und Mittwoch bietet die Cafeteria ein Mittagessen an. Die Schülerinnen und Schüler können zwischen einem vegetarischen Menü und einem Menü mit Fleisch (kein Schweinefleisch) wählen. Der Speiseplan hängt in der Cafeteria aus und erscheint zusätzlich donnerstags für die jeweils kommende Woche auf dem Vertretungsplan.

Kosten: 2,50 € pro Menü, Kinder mit „Bremer Pass“ zahlen 1,00 €.
Karten: bei Frau Hake, bis Freitag 11:45 Uhr für Montag, bzw. bis Dienstag 11:45 Uhr für Mittwoch

Praktikumszeiten: 
Die Schule bietet für Jahrgang 9 ein dreiwöchiges Berufspraktikum an. Die genauen Zeiten erfahren Sie von den entsprechenden Klassenlehrkräften.

Elternbeirat

Der Elternbeirat vertritt die Interessen der Eltern gegenüber den Lehrkräften und der Schulleitung. Er berät über alle wichtigen Angelegenheiten der Schule. Seine Mitglieder nehmen an den Konferenzen (z.B. Gesamtkonferenzen, Schulkonferenzen) teil, arbeiten in Konzeptgruppen mit und organisieren Veranstaltungen für die Eltern (z.B. Themenelternabende).

Der Elternbeirat pflegt eine unabhängige sowie eine offene und von einem Klima des Vertrauens geprägte Zusammenarbeit mit der Schulleitung und den Schulkollegen. 
Das Wohl der Kinder steht dabei immer im Vordergrund.

Elternsprecherinnen: Frau Hoekzema und Frau Grewe-Randermann
Kontakt: grewe-randermann@alice-dsl.net, elternbeirat@hoekzema.de

Nächste Elternbeiratssitzung: Montag, 04. September 2017 um 19:00 Uhr in Raum E 1.6 (Neubau)
Einladung zur Elternbeiratssitzung (pdf)

Die Elternbeiratssitzung ist offen für alle interessierten Eltern.

Zentralelternbeirat und Senatorin für Kinder und Bildung

Allgemeine Informationen des Zentralelternbeirats: www.zeb-bremen.de/derzeb

Grundlegende Basisinformationen für Elternvertreter sowie eine Präsentation zum Elternsprecheramt:  www.zeb-bremen.de/elternratgeber

Informationen der Senatorin für Kinder und Bildung

Orientierungswoche - 5. Schuljahr

Der Weg in die neue Schule

Ziel

Ziel des Konzepts zur Gestaltung der Einführungswoche im 5. Oberschuljahrgangs ist es, den Kindern den Übergang von der Grundschule in die Oberschule zu erleichtern. Oft fällt es Schülerinnen und Schülern schwer, sich von der vertrauten Umgebung und den bekannten Lehrerinnen und Lehrern zu trennen. Das neue Schulgebäude ist doppelt so groß und unübersichtlich wie das der bekannten Grundschule. Die Vorfreude auf die Schulzeit an der neuen Schule wird häufig von Ängsten überschattet. Wichtig ist es deshalb, bereits zu Beginn in der ersten Schulwoche diese Ängste so klein wie möglich zu halten.


Stärkung des Selbstvertrauens

Die Stärkung des Selbstvertrauens der neuen Schülerinnen und Schüler hilft, Schul- und Versagensängste abzubauen und erfolgt auf mehreren Ebenen.

  1. Anknüpfung an bereits bekannte Arbeits- und Sozialformen und Methoden vermittelt den Kindern Sicherheit im Unterricht.
  2. Rituale wie Ruhezeichen oder Tonsignale, wie auch Bildzeichen in den Arbeitsstunden rhythmisieren den Schulalltag und geben der Gruppe Handlungssicherheit. Gleichzeitig schaffen sie ein Gefühl von Geborgenheit und sind gemeinschaftsfördernd.
  3. Kennnenlernspiele in den ersten Schultagen helfen den Kindern, sich als Persönlichkeit wahrzunehmen und ein „Wir-Gefühl“ zu entwickeln.

Praktische Umsetzung

In der Einführungswoche und den ersten Unterrichtsstunden lernen die Schülerinnen und Schüler folgende Themenbereiche kennen und arbeiten darin:

  1. Kennenlernspiele
  2. Stärkenanalyse: die Schülerinnen und Schüler zeichnen z.B. den Umriss ihrer Hand und notieren darin alles, was sie besonders gut können. Zusätzlich können die Geburtsdaten eingetragen werden und so hat man ein schönes Plakat für die Klasse.
  3. Klassenraumgestaltung: Fotocollagen, Steckbriefe, etc.
  4. Schul-Rallye durch das Schulgebäude. Die Sechstklässler führen die Fünftklässler
  5. Einführung in das Methodentraining z.B. Hausaufgaben, Arbeitsplatz, Zeitmanagement, etc.
  6. Einführung von Ritualen
  7. Erstellung von Klassenregeln und Kennenlernen der allgemeinen Schulregeln
    (s. Logbuch)
  8. Einteilung der Klassendienste
  9. Wie lese ich den Vertretungsplan richtig?
  10. Einführung in das Logbuch
  11. Der Klassenrat
  12. Einführung verschiedener kooperativer Lernformen zur Verbesserung der Teamfähigkeit