Jahrgang 7 - BELUGA

Spannender Aktionstag zur Herzgesundheit

   Am 03.05.18 hat erstmals ein Aktionstag zur Herzgesundheit an unserer Schule stattgefunden. Im Rahmen dieses Aktionstages haben die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7b, 7c und 7e viele neue Eindrücke rund um das Herz sammeln können. So konnten sie an einer Station Einblicke in eine gesunde Ernährungsweise erhalten und eigene Smoothies mixen. Diese Smoothies waren nicht nur lecker, sondern auch noch richtig gesund. Überrascht waren unsere Schülerinnen und Schüler vor allem an der Lifestyle-Station. Wer hätte gedacht, dass in einem Becher Fruchtbuttermilch 22 Zuckerwürfel stecken? Aber nicht nur Zuckergehalt in Lebensmitteln war hier ein Thema, sondern auch die Risikofaktoren Rauchen und Bewegungsmangel. Man kann viel dafür tun, dass das eigene Herz gesund bleibt, zum Beispiel durch Bewegung: Wie viele Schritte sind es wohl von der Schule zum Walle Center? Probier’s aus!
Bewegung wurde auch in der Turnhalle groß geschrieben. Zusammen mit dem Team rund um Daniel Magel vom Hood Training lernten die Schülerinnen und Schüler verschiedene Übungen für den Alltag kennen und kamen auch in den Genuss eines kleinen Cardiotrainings. Dabei kam ihr Herz so richtig in Schwung! In der großen Pause ließen es sich Daniel Magel und seine Kollegen nicht nehmen, spannende Tricks am Reck zu zeigen und damit die Schüler und Schülerinnen zu begeistern.
Aber was ist zu tun, wenn das Herz nicht mehr richtig arbeitet oder gar ganz stillsteht? Die Kardiologin Frau Krämer erklärte den Schülerinnen und Schülern, dass in einer solchen Situation schnell gehandelt und die Wiederbelebung (Reanimation) eingeleitet werden muss. Wie eine solche Reanimation funktioniert, konnten die Schülerinnen und Schüler an speziellen Puppen herausfinden und üben. Jetzt sind sie bereit, im Fall der Fälle zu handeln und somit zum Lebensretter zu werden. Je schneller man im Notfall reagiert, desto höher sind die Überlebenschancen des Betroffenen. „Nur wer nichts macht, macht alles falsch“, betonte Frau Krämer.
Alles in allem war es ein wirklich gelungener Aktionstag, der allen Beteiligten viel Spaß gemacht hat. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal! Im Namen der Schule bedankt sich Frau Gerdts bei der Stiftung Bremer Herzen für die gute Zusammenarbeit und bei den Kolleginnen und Kollegen, die mit ihrer Unterstützung dazu beigetragen haben, dass der Aktionstag so reibungslos ablaufen konnte.

Einblicke ins Herz

Die 7c war am 22.11.2017 zu Besuch in der Biologiedidaktik der Uni Bremen und hat dort unter Anleitung Schweineherzen seziert. Eine spannende Sache – denn wie sich so ein Herz tatsächlich anfühlt, lässt sich durch kein Buch so gut nachvollziehen wie  wenn man es selbst in den Händen hält. Während der Sektion haben die Schüler und Schülerinnen die verschiedenen Herzbestandteile wie zum Beispiel die Herzkammern, die Vorhöfe und die Herzklappen am echten Herzen ausfindig gemacht und die zum Herzen hin- und vom Herzen wegführenden Gefäße identifiziert, was sich zunächst als gar nicht so einfach herausstellte. Alle waren mit viel Motivation dabei und konnten von ihrem Wissen rund um das Herz und den Blutkreislauf profitieren, was die begleitenden Lehrkräfte Frau Eberts und Frau Gerdts natürlich ganz besonders gefreut hat.

Projektarbeit im Fockemuseum

Der 7. Jahrgang hat über die Schuloffensive im November im Rahmen des IGL-Unterrichts die Möglichkeit bekommen, das Thema Mittelalter im Fockemuseum zu bearbeiten.

Jede Klasse ist einmal in der Woche für zwei Stunden ins Fockemuseum gefahren. Die Schüler/innen wurden von Museumspädagoginnen durch die Ausstellung geführt. Sie erfuhren Wissenswertes zu den Themen: Machtstrukturen in der mittelalterlichen Stadt, das Leben der Bischöfe, Kaufleute und Bürger. Dazu fertigten sie ein Siegel an.  Die Arbeit eines Archäologen wurde anhand eines Film und vieler Fundstücke bearbeitet.

Die Schüler/innen fertigten unter der Verwendung alter Techniken Tonschalen an. Außerdem wurde ein Mühlespiel im Ledersäckchen und ein Holzwürfel hergestellt.  Das Leben der Kinder im Mittelalter war für die Schüler/innen von großer Bedeutung. Große Unterschiede zu ihrem Leben heute wurden sichtbar.

 

Allen hat es sehr viel Spaß gemacht und die selbst hergestellten Dinge erinnern noch lange an die Arbeit im Fockemuseum. 

Völkerball – Turnier des 7. Jahrgangs (Beluga) am 10.11.2017

Unfassbar spannend und mal ganz anders! So verlief das Völkerball – Turnier des 7. Jahrgangs!
Die Partien waren mit jeweils 12min angesetzt. Die schnellste Zeit, in der die Fliege aus dem Spiel geworfen wurde, betrug allerdings unglaubliche 1:30min! Die Zielgenauigkeit mancher Schüler*Innen ist da schon bemerkenswert gewesen!
Natürlich gab es auch genügend Begegnungen über die volle Länge. Besonders diese ließen keinen Moment der Spannung aus! Das spiegelte sich auch im Ergebnis wieder. Es gab zwei 2. Plätze und im restlichen Teilnehmerfeld knappe Ergebnisse. Deutlich wahrzunehmen war der Spaß und die Freude aller Teilnehmer*Innen! Völkerball ist und bleibt ein toller, spannender und beliebter Sport!
Den 1. Platz räumte hoch verdient die 7d mit dem besten Gesamtergebnis ab! Herzlichen Glückwunsch!

Klassenfahrt in den Harz (Torfhaus) im September 2017

Im September 2017 ging es für Beluga, den 7. Jahrgang, auf Klassenfahrt in den wunderschönen Harz.  Dort erlebten die Schülerinnen und Schüler spannende Wanderungen, hoch dramatische Kletterpartien, lernten die Natur, den Wolf und seine Umgebung kennen und hatten eine aufregende und lustige Zeit miteinander! 

 

23. Juni 2017: Gröpelinger Meilenlauf

Auch in diesem Jahr gingen die 6. Klassen der Oberschule am Waller Ring Bremen wieder an den Start des „Gröpelinger Meilenlaufs“ und erzielten beim Laufen (3,8 km) und beim anschließenden Tauziehwettbewerb tolle Ergebnisse!

15. März 2017, Vorlesewettbewerb: Selen gewinnt beim Stadtentscheid Bemen

Die Konkurrenz war groß: Die Sieger und Siegerinnen aus etwa 40 Bremer Schulen traten dieses Jahr beim Stadtentscheid des Vorlesewettbewerbs gegeneinander an. Voller Aufregung und Anspannung lasen die SchulsiegerInnen in zwei Runden einen dreiminütigen, eingeübten Auszug aus einem Buch ihrer Wahl und einen ihnen unbekannten Textabschnitt vor. Für unsere Schule nahm Selen als Schulsiegerin teil. Alle Kinder gaben ihr Bestes. Eltern, Freunde und Lehrer fieberten ebenfalls mit. Die Jury hatte keine leichte Aufgabe, die sechs besten VorleserInnen zu bestimmen. Nach einigen Minuten des Bangens konnte u. a. Selen erleichtert und freudestrahlend aufatmen und sich zu den glücklichen Gewinnerinnen zählen. Alle LeserInnen erhielten eine Urkunde und ein Buchgeschenk. Am 11. Mai werden insgesamt 10 Kinder in Bremerhaven aufeinandertreffen und die nächste „Etappe“ - den Landesentscheid Bremen - in Angriff nehmen. Die Siegerin wird am Finale in Berlin teilnehmen und Bremen im Bundeslandentscheid vertreten.

Die Oberschule am Waller Ring wünscht Selen weiterhin viel Spaß und Erfolg. Wir drücken ihr fest die Daumen.

ForscherInnen des 6. Jahrgangs besuchen das Marum an der Universität Bremen

Nicht nur das Chemielabor lernten die Kinder des Beluga Jahrgangs in der Uni kennen. Auch das MARUM war am 13.2.2017 wieder dabei. Die Forscherinnen und Forscher des 6. Jahrgangs lernten die verschiedensten Fossilien kennen und experimentierten fleißig.

Das Paradice - ganz für uns allein!

Am 16. Januar ging es für die Schülerinnen und Schüler des Beluga Jahrgangs in die Eislaufhalle Paradice. Zum Start ins neue Jahr 2017 und als Abschluss des 1. Halbjahres kamen die Schülerinnen und Schüler voll auf ihre Kosten und hatten einen herrlichen eiskalten Vormittag. 
Das Beste daran: Unser Jahrgang war ganz allein in der wunderschönen Eislaufhalle!

23. bis 27. Januar 2017, unsere Projektwoche: Das alte Rom

Zum Abschluss des Schulhalbjahres 2016/17 führten die Schülerinnen und Schüler des 6. Jahrgangs eine Projektwoche zum Thema – Das alte Rom – durch.
Es wurde gekocht, gekämpft, gespielt und gebastelt wie die alten Römer.  Die Schülerinnen und Schüler lernten dabei den Limes, römische Kochkünste, Mosaikverzierungen, Legionäre & Gladiatoren, Götter & Mythen, Kinderspiele, den römischen Alltag und natürlich Asterix & Obelix kennen.
Die Ergebnisse präsentierten die Schülerinnen und Schüler zum Abschluss auf selbstgestalteten Plakaten zu den jeweiligen Themen, die im Flur des Jahrgangs aushingen und zu den Zeugnissprechtagen von den Eltern bestaunt werden konnten.

mehr ...

Chemie an der Universität Bremen, November 2016

Im November 2016 besuchten die Schülerinnen und Schüler des Beluga Jahrgangs das Schülerchemielabor der Universität Bremen im NW-2. Hier wurde in Theorie und Praxis zum Thema Wasser geforscht. Die Schülerinnen und Schüler durften nach einem interessanten Vortrag mit einer anschließenden Einweisung in das Laborgeschehen eintauchen und selbstständig forschen. Sowohl das Interesse am spannenden Thema Wasser als auch der Spaß damit zu experimentieren war den Schülerinnen und Schülern deutlich anzumerken. Diese kamen zu recht aufschlussreichen Ergebnissen, die anschließend gemeinsam reflektiert wurden. Es war ein toller Tag!

Die Gewinner des Vorlesewettbewerbs 2016

Die Anspannung war groß und die Konkurrenz stark. Dennoch setzten sich die beiden Gewinner gegen ihre Mitschülerinnen und Mitschüler durch.
Als Sieger des Vorlesewettbewerbs 2016 der Oberschule am Waller Ring gingen Selen aus der 6a und Astrit aus der 6b hervor.
Herzlichen Glückwunsch!!
Für die weiteren Wettbewerbe wünschen wir euch viel Erfolg!!

11. Oktober 2016: Fussballturnier des Jahrgangs 6, Beluga

Die Klassen des Belugajahrganges tobten und lachten im Sportgarten

Am 16.11.2015 gingen die neuen 5. Klassen der Oberschule am Waller Ring auf ihren ersten gemeinsamen Wandertag. Dieser Tag war aufregend und mit viel Spaß verbunden.

   

Die Schüler*innen spielten fleißig Fußball und waren mit oder auch ohne Inlineskates im Skateparcour unterwegs. Quarter- und Halfpipes wurden kurzerhand zu Kletterwänden und Rutschen umfunktioniert und auch die Inlineskater kamen in diesem wunderbaren Gelände voll auf ihre Kosten. Es konnte erklommen, gerutscht, geklettert und alles probiert werden - bis die Puste ausging.

Es wurde gesprungen, was das Zeug hielt.........

                                  

… und wie man unschwer erkennen kann, wurde das Lächeln auf dem Gesicht der Kids immer breiter und zufriedener.

Gemeinsam ging es dann mittags wieder zurück zur Schule und alle waren sich einig:

Das war ein wundervoller Tag!