Außerschulisches Lernen

1/4 > 2 3 4

Die Erde kennenlernen im MARUM UNISchullabor

Im November 2014 haben sich alle Klassen des fünften Jahrgang der Oberschule am Waller Ring auf den Weg in das MARUM UNISchullabor gemacht, um dort mehr über den Aufbau der Erde zu erfahren. Dieser Ausflug ist Teil einer weiterlaufenden Projektreihe, in der sich der Jahrgang jedes Jahr einmal im UNISchullabor einfindet, um sich jedes Mal ein Stück intensiver mit unserer Erde und ihrem Aufbau auseinanderzusetzen.

Beim ersten Termin stand die Auseinandersetzung mit den verschiedenen Gesteinsformen und ihrer Verbindung miteinander im Zentrum.


Es gab einen groben Überblick über den
Aufbau des Erdinneren. Woher können
da die Steine kommen?

 

Ein eigenes Erdmodell wurde mit Hilfe von Äpfeln erstellt.



 

 

 

 

 

 

Unterschiedliche Gesteinstypen wurden
mit verschiedenen Hilfsmitteln genau unter die Lupe genommen.



Das Verhalten verschieder Steine unter Wasser wurde untersucht.

 

 

 


Was macht die Säure mit den Muscheln?
Und wie hängt das mit Gesteinsformen
zusammen?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kalk- und Sandstein verhalten sich sehr
unterschiedlich. Auch hier wurde Säure in
geringen Mengen eingesetzt.

Besuch der FS Sonne mit der Klasse 6d

   

   

   

Space Tower Projekt

Der Space Tower (10 m) ist der kleine Bruder des Bremer Fallturms (150 m) am ZARM (Zentrum für angewandte Raumfahrttechnilogie und Mikrogravitation) und steht im DLR_School_Lab. Eröffnet wurde er am 06.12.2013.

Luka Tolle aus der Klasse 9b bilingual nimmt als Experte an dem Space-Tower-Projekt des DLR_School_Lab teil. Die Space Tower Crew One besteht aus jungen Wissenschaftlern der Jahrgangsstufen 9 bis 13. Sie kommen aus verschiedenen Schulen in Bremen. Sie haben Ideen gesammelt und daraus Experimente für den freien Fall entwickelt. Betreut werden sie von Mitarbeitern des DLR_School_Labs.

 

Die Space Tower Crew wird mit dem neuen

Space Tower u.a. selbst entwickelte Experimente durchführen.

(www.DLR.de/dlrschoollab)

„Trialog der Kulturen" - Schulwettbewerb

Halbzeit beim „Trialog der Kulturen"- Schulwettbewerb

Der "Markt der Möglichkeiten" im Rathaus gab unserem Jahrgang Kontiki die Chance, erste Ergebnisse des Projekts im Rathaus zu zeigen.

 

   

 
Nach wochenlangen Vorbereitungen und den letzten Besuchen in verschiedenen Gotteshäusern (u. a. Moschee, Synagoge) konnten wir am Freitag, 1.März, alle bisherigen Ergebnisse präsentieren. Vor allem unsere tollen, bunten und aussagekräftigen Bilder waren das Highlight und der Hingucker der Veranstaltung. Wir wurden sogar gefragt, ob man die Bilder käuflich erwerben kann. Da können wir ja mal über einen 5-stelligen Betrag nachdenken …
Zu Beginn unserer Präsentation wurde der selbst hergestellte Trailer gezeigt und dann gab es ein Standbild zum Thema "Ausgrenzung". Anschließend wurde ein fiktives, provozierendes Interview geführt, in dem die Frage beantwortet wurde: Hat dieses Projekt uns etwas gebracht? Ist solche Arbeit besser und nachhaltiger als „Matheunterricht?" Der krönende Abschluss war ein selbst getextetes Lied von Priscilla und Aleyna.Während unseres Auftritts waren unsere bunten Leinwände die Bühnendekoration. Zu sehen war das Ganze noch einmal auf unserer Jahrgangspräsentation Kontiki. Eingeladen waren Eltern, Lehrer und unsere Kooperationspartner.

Bis September heißt es nun neue Ideen zu entwickeln, um das Projekt fortzuführen. Dann werden wir erfahren, ob wir mit einem Preis geehrt werden. Na dann mal Daumen drücken und an die Arbeit!!!

Neues vom Be smart-Wettbewerb

Klasse 7d gewinnt  einen Preis beim Kreativ-Wettbewerb:

Besuch im Science Centrum Universum für die ganze Klasse!

 

Eine Abordnung der 7d wurde am 31. 5. 2012 zur Preisverleihung eingeladen,  wo 10 prämierte Bremer Schulklassen ihre kreativen Ideen zum Anti-Raucher-Projekt vorstellten. Für die  Gestaltung der Comics der 7d zum Thema „Wie cool es doch ist, einen Raucher zu küssen“ gab es den Preis.

Herzlichen Glückwunsch!

1/4 > 2 3 4