Kreativpotentiale

Europa, was geht?! Ausstellungseröffnung am 25. August 2017

Findorffer Blatt, Zeitschrift für Findorff, August 2017
Kulturhaus Walle Brodelpott
In der Fotoausstellung von Schülern und jugendlichen Geflüchteten geht es um Wünsche, Assoziationen und Phantasien zu Europa und um Themen wie Identität,
Vielfalt, Veränderung und Hoffnung. Jugendliche „sprechen" in Bildern über Freundschaft, Ängste, Vorurteile und ihre Vorbilder. Sie finden fotografische Antworten, zeigen Emotionen und inszenieren Szenen. Sie dokumentieren, experimentieren, kopieren, collagieren, kleistern, projizieren und posieren.
Die Ausstellung ist ein Teilergebnis des inderdisziplinären Projekts „Europa, was geht?!" vom Kulturhaus Walle Brodelpott, der Oberschule am Waller Ring, Shakespeare Company, stepdance dance project und Quartier gGmbH.
Projektleitung: Johanna Ahlert

Eröffnung: Fr 25.8, 16 Uhr, Kulturhaus Walle, Schleswiger Str. 4,

Öffnungszeiten: Mo - Fr 14:00 bis 18:00 Uhr
Ausstellungsende: 28.09.2017

„Europa, was geht?"

2016/17: Europa, was geht?!
Premiere am Freitag, 16. Juni 2017 um 18:00 Uhr in der Aula der Oberschule am Waller Ring.
In drei Werkstätten (Schauspiel, Tanz, Fotografie) erarbeiten SuS des 9. Jahrgangs und jugendliche Geflüchtete aus dem Zollhaus gemeinsam mit professionellen Künstler_innen eine Präsentation zum Thema Wünsche, Assoziationen und Phantasien in Bezug auf Europa.
 

„Europa, was geht?!" vom Kulturhaus Walle und der Oberschule am Waller Ring wird ermöglicht durch
„Jugend ins Zentrum!", einem Projekt der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V. im Rahmen des Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Das Projekt ist Teil des stadtweiten Kooperationsprojekts „Sehnsucht Europa" von Quartier gGmbH, der bremer shakespeare company, steptext dance project und dem Kulturhaus Walle.

„Schulen als kreative Akteure", Zeitungsartikel Weser-Kurier, Stadtteil-Kurier, Donnerstag, 23. Juni 2016

On Stage

On Stage

„Die Bedeutung kultureller Bildung für gesellschaftliche Entwicklungsprozesse und die Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen ist inzwischen sowohl von politischer, 
gesellschaftlicher als auch schulischer Seite anerkannt. Kulturelle Bildung schafft neue Lernkulturen und beeinflusst nachhaltig unser Leben innerhalb und außerhalb der Schulen.“ (Zitat aus http://www.bpb.de/gesellschaft/kultur/kulturelle-bildung/). Lesen Sie dort weiter …

Seit 2014 nehmen wir am Förderprogramm Kreativpotentiale Bremen teil:
„Kreativpotentiale Bremen“ ist eine Initiative der Senatorin für Kinder und Bildung, gefördert durch die Stiftung Mercator im Rahmen des Programms Kreativpotentiale. Das Programm startete im Jahr 2014 Ziel des dreijährigen Programmzeitraumes ist es, Konzepte und Instrumente zur stärkeren Verankerung kultureller Bildung an Schulen zu entwickeln und umzusetzen und diese Entwicklung zu unterstützen durch die Implementierung von Kriterien „guter“ kultureller Bildung in die Qualitätsvorgaben des Landes. Kulturelle Bildung soll damit als verbindlicher Bestandteil schulischer Bildung gestärkt werden und als Medium und „Motor“ für einen lebendigen Schulentwicklungsprozess genutzt werden 
(http://www.quartier-bremen.de/kreativpotentiale-bremen/).

Das kulturelle Profil der Oberschule am Waller Ring ist im Wahlpflichtbereich des 7., 8. und 9.Jahrgangs eingebettet. Der Wahlpflichtbereich soll den Schülerinnen und Schülern einen umfassenden Einblick in die verschiedenen künstlerischen Bereiche Theater, Tanz, Musik und Bildende Kunst bieten.
Im 9.Jahrgang werden die erworbenen Fähigkeiten in einer Musiktheaterinszenierung mit ausserschulischen Künstlern angewendet und erweitert. Dabei werden die Schülerinnen und Schüler nicht nur künstlerisch fortgebildet, sondern vor allem auch in ihrer Sozialen Kompetenz. Diese sogenannten „Soft Skills“, sowie die Förderung von Bühnenpräsenz, Sprachgestaltung und Körpersprache sind für die Entwicklung des Selbstbewusstseins und als Kompetenzen für die Arbeitswelt in vielerlei Hinsicht wichtig.
Hier ein Link zum Konzept: mehr …

Im Rahmen des kulturellen Profils „On Stage" entstanden bisher folgende Inszenierungen:

2014: Blaubarts Burg – Oper in Walle

Oper in Walle war eine Initiative der Quartier GmbH in Kooperation mit dem Theater Bremen, der Oberschule am Waller Ring, dem Schulzentrum Walle und der Allgemeinen Berufsschule Walle. Die Aufführung fand in der Hochschule für Künste im Speicher XI statt.
Blaubarts Burg: Ankündigung im Programmheft, Theater Bremen
Blaubarts Burg: Postdramatische Interventionen, Heft 25:
„Was ist hinter deiner Tür?"
Blaubarts Burg: Videotrailer, YouTube


2015: WegWeise  - Musiktheater in Walle
Musiktheater in Walle gehört zum Projektformat OPERA und ist eine Initiative der QUARTIER gGmbH in Kooperation mit dem THEATER BREMEN, der Oberschule am Waller Ring, dem Schulzentrum Walle und der Allgemeinen Berufsschule Walle. Die Aufführung fand im BLG-Forum in der Überseestadt statt.
WegWeise: Ankündigung im Programmheft, Theater Bremen
Die Deutsche Bühne, Themenheft: „Am Anfang war da nichts"
WegWeise: Videotrailer, YouTube